zurück
 
2012-07-04

Globaler Wahnsinn


Massentierhaltung ist Globaler Wahnsinn
 
Professor Succow spricht auf Montagsinspektion
 
Über hundert Teilnehmer/innen hörten am 2.7. die Ansprache von Prof. Succow. Der Träger des alternativen Nobelpreises war zur Unterstützung unseres Widerstandes gegen die in Bau befindliche Sauenzuchtanlage zu unserer Montagsinspektion gekommen.
 


 
Aus dem Nordkurier vom 4.7.2012:
Alt Tellin.Prominente Unterstützung erhielt die Bürgerinitiative während der „Montagsinspektion“ vom Träger des Alternativen Nobelpreises, Professor Michael Succow. „Die Dimension dieser Anlage ist gewaltig“, formulierte der Wissenschafter in einem kurzen Gespräch mit dem Nordkurier seinen Unmut über die Ausmaße der sich im Bau befindenden Ferkelzuchtanlage durch den holländischen Investor Adrian Straathoff. Michael Succow war unmittelbar vor seinem Auftritt vor der „Montagsinspektion“ das Gebiet noch einmal abgefahren, um sich vor Ort ein konkretes Bild über den aktuellen Baustand zu machen.
 

Und weiter aus dem Nordkurier:

Das, was sich mit der Ferkelzucht in Alt Tellin entwickelt, bezeichnete Succow als „globalen Wahnsinn“: Das genmanipulierte Soja-Futter wird in Brasilien verschifft, gelangt so in die H ...mehr >>>

 
Und immer noch der Nordkurier:

Die „Inspektionsteilnehmer“ brachten ihre Zustimmung zu dieser Gedankenkette, die die Realität deutlich vor Augen führte, mit starkem Applaus zum Ausdruck. Michael Succow vermochte de ...mehr >>>




von rechts: Jeannine Rösler (Linke) und Sprecherin unserer BI und Jutta Gerkan (Grüne)

„Wir wissen dieses öffentliche Bekenntnis sehr zu schätzen“, sagte Bündnissprecher Jörg Kröger. Der Rückenwind, den Michael Succow den Protestierenden mit nach Alt Tellin gebracht ...mehr >>>


...mehr >>>



zurück